Herzlich willkommen


Neukirchen, das Tor zum Erzgebirge begrüßt Sie recht herzlich.


Neukirchen im September 2021


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 04.09.2021 startete das neue Kita und Schuljahr. Allen Kindern, Jugendlichen und vielleicht auch manchen Erwachsenen wünsche ich einen guten, freudigen und auch erfolgreichen Start; vor allem natürlich unseren Schulanfängern, für die ein ganz neuer Lebensabschnitt beginnt. Mit dem Beginn des neuen Schuljahres sind viele neue Eindrücke, Herausforderungen und Aufgaben verbunden.

Doch dies bezieht sich nicht nur auf die Schulzeit. Für uns in der Gemeindeverwaltung ist der September mit der Haushaltsplanung für das kommende Jahr verbunden. Üblicherweise tragen wir in dieser Zeit die Verpflichtungen und Notwendigkeiten; aber auch die Ideen und „Wünsche“ aus den unterschiedlichen Fachabteilungen und Einrichtungen zusammen. Diese Zusammenstellung umfasst am Ende alles von komplexen Baumaßnahmen, über Personalausgaben bis hin zu Spielzeugen und Verbrauchsmaterialien.

Wir wägen ab, was Priorität und was vielleicht noch etwas Zeit hat. Denn eines hat für uns oberste Priorität; die  finanzielle Stabilität unserer Gemeinde, damit wir auch langfristig handlungsfähig bleiben.

Wie ich bereits im vergangenen Amtsblatt erwähnt habe, ist die Situation für die kommunale Ebene keine einfache, da die mittel- und langfristige Planungssicherheit sowie die notwendigen Zusagen und Perspektiven im  Fördermittelsektor derzeit nicht gegeben sind. Wir planen dennoch mit der nötigen Portion Optimismus den Start unserer größten Investitionsvorhaben für das kommende Jahr. Denn diese sind unumgänglich und zwingend notwendig. Diese Notwendigkeit trage ich immer wieder in die zuständigen Ministerien und Gremien im Freistaat und der Bundesrepublik und bin mir sicher, dass dort ebenfalls erkannt wird, dass dringender Handlungsbedarf besteht und mit uns gemeinsam eine Finanzierungsmöglichkeit gefunden wird.

Ziel ist es jedoch nicht, sämtliche finanziellen und organisatorischen Mittel nur für diese Maßnahmen aufzuwenden. Vielmehr wollen wir trotz den enormen Anstrengungen, die der Grundschulbau und dessen Infrastruktur für uns bedeuten, auch alle anderen Bereiche unserer Gemeinde Stück für Stück verbessern.

Und dabei können auch Sie uns wieder tatkräftig unterstützen. Alle Investitionen, Verbesserungen, Veranstaltungen usw. dienen dem Zweck, dass Sie sich, meine lieben Bürgerinnen und Bürger, in unserer Gemeinde wohl und heimisch fühlen.

Aus diesem Grund ist es mir wichtig, dass Sie uns sagen, an welchen Stellen Sie Handlungsbedarf sehen. Egal, ob Ihnen dabei eine Baumaßnahme, eine Anschaffung, eine Verbesserung oder vielleicht die Idee zu einem Fest im Kopf herumschwirrt. Wir, die Gemeinde Neukirchen/Erzgeb. mit ihrem Gemeinderat und der Verwaltung und selbstverständlich auch ich als Bürgermeister sind an Ihren Wünschen und Verbesserungsvorschlägen interessiert.

Selbstverständlich gibt es jetzt schon Einige unter Ihnen, mit denen ich im Austausch stehe und mit denen  gemeinsam neue Ideen und Vorhaben entwickelt werden. Allen voran sind dabei die Einrichtungsleiter von Schulen und Kitas zu nennen, die immer viele Ideen einbringen. Aber auch einige Vereine und Bürger*innen kommen auf mich zu, um Ihre Vorstellungen mit mir zu teilen.

Dieses Äußern von Gedanken, das Einbringen von Ideen und vielleicht auch manchmal das gemeinsame „Spinnen von verrückten Zukunftsthemen“ sollte und wird noch viel mehr in den Fokus rücken. Ich möchte Sie animieren, mehr mit uns als Gemeinde und mit mir ins Gespräch zu kommen und unsere Zukunft mitzugestalten. Dazu werden wir in den kommenden Monaten verschiedene Formate ausprobieren, mit denen wir mit Ihnen in Kontakt treten wollen und schauen, welches davon Ihnen am meisten gefällt bzw. welche am meisten Resonanz bringt.

Sollten Sie Fragen zu diesem oder anderen Themen haben, freue ich mich über Ihre Nachricht.

Ihr Bürgermeister, Sascha Thamm