Bürgerinformationen allgemein

Information zum Breitbandausbau

Die Firma eins energie in sachsen berät die Grundstückseigentümer im Ausbaugebiet in Fragen des Breitbandausbaus zu folgenden Terminen:

25.10.2018                  Rathaus Neukirchen, Zi. 10

01.11.2018                  Haus der Vereine Adorf , 1. Etage

08.11.2018                  Rathaus Neukirchen, Zi. 10

15.11.2018                  Haus der Vereine Adorf , 1. Etage

jeweils in der Zeit von 14 bis 18 Uhr.

Sascha Thamm
Bürgermeister


Wichtige Information des Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Chemnitz

Der Forstbezirk Chemnitz gibt bekannt, dass die Waldteile Lohwald, Hauwald, Zellerholz, Teile des Bürgerwaldes (Staatswald) und der Steegenwald für den Besucherverkehr jeglicher Art gesperrt wird.

Der Sturm „Fabienne“ hat am 16. September 2018 schwere Schäden angerichtet, vielerorts sind durch geworfene oder gebrochene Bäume lebensbedrohliche Situationen zu verzeichnen. Deshalb fordert der Forstbezirk die Bürger auf, geschädigte Waldgebiete in den kommenden Tagen nicht zu betreten und die Beräumung des Schadholzes abzuwarten. Durch blockierte Trassen und Wege bestehen derzeit nur eingeschränkte Rettungsmöglichkeiten.

Sachsenforst organisiert momentan die zügige Beseitigung der Gefahrenherde. Beim Umfang der Schäden ist aber nur mit einer kurzfristigen Bereinigung der Situation nicht zu rechnen.

Privatwaldbesitzern empfiehlt der Forstbezirk dringend, für die Beräumung und Aufarbeitung geworfener oder gebrochener Bäume professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Revierleiter des Privat- und Körperschaftswaldes stehen dabei den Waldbesitzern beratend zur Seite.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die Kontaktadressen.

Kontakt:

Hinrich Ude
Revierleiter Forstrevier Stollberg
Tel: 037296 9260010; Fax: 037296 9260018
E-Mail: Hinrich.Ude@smul.sachsen.de
Staatsbetrieb Sachsenforst – Forstrevier Stollberg
Chemnitzer Str. 17a, 09366 Stollberg

Raum der jungen Ideen

Hallo Jugendliche aus Neukirchen und Adorf,

die Gemeinde Neukirchen/Erzgeb. möchte in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung unsere Gemeinde jugendfreundlicher machen!

Ziel ist es, einen Jugendtreff ins Leben zu rufen. Damit dieser am Ende auch das ist, was sich die Jugend unserer Gemeinde wünscht, brauchen wir deine Meinung!

Ich bin gespannt auf deine Antworten!

Sascha Thamm (Bürgermeister)

Jetzt an der Umfrage teilnehmen.


 


Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse zur Tierbestandsmeldung 2018

Bekanntmachung der Sächsischen Tierseuchenkasse (TSK) – Anstalt des öffentlichen Rechts –

Sehr geehrte Tierhalter,
bitte beachten Sie, dass Sie als Tierhalter von Pferden, Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Süßwasserfischen und Bienen zur Meldung und Beitragszahlung bei der Sächsischen Tierseuchenkasse gesetzlich verpflichtet sind.
Die Meldung und Beitragszahlung für Ihren Tierbestand ist Voraussetzung für:

  • eine Entschädigung im Tierseuchenfall,
  • für die Beteiligung der Tierseuchenkasse an den Kosten für die Tierkörperbeseitigung
  • für Beihilfen im Falle der Teilnahme an Tiergesundheitsprogrammen.

Die Meldebögen bzw. E-Mail-Benachrichtigungen werden Ende Dezember 2017 an die uns bekannten Tierhalter versandt. Sollten Sie bis Mitte Januar 2018 keinen Meldebogen erhalten haben, melden Sie sich bitte bei der Tierseuchenkasse.
Auf dem Meldebogen oder per Internet melden Sie bitte die am Stichtag 1. Januar 2018 vorhandenen Tiere. Sie erhalten daraufhin Ende Februar 2018 den Beitragsbescheid, auf dessen Grundlage Sie dann Ihren Beitrag an die Tierseuchenkasse überweisen.
Ihre Pflicht zur Meldung begründet sich auf § 23 Abs. 5 des Sächsischen Ausführungsgesetzes zum Tiergesundheitsgesetz (SächsAGTierGesG) in Verbindung mit der Beitragssatzung der Sächsischen Tierseuchenkasse.
Es ist nicht wichtig, Ob Sie die Tiere im landwirtschaftlichen Bereich oder zu privaten Zwecken halten, spielt dabei keine Rolle.
Unabhängig von der Meldepflicht an die Tierseuchenkasse ist die Tierhaltung bei dem für Sie zuständigen Veterinäramt anzuzeigen.
Bitte unbedingt beachten:
Auf unserer Internetseite erhalten Sie weitere Informationen zur Melde- und Beitragspflicht, zu Beihilfen der Tierseuchenkasse, sowie über die einzelnen Tiergesundheitsdienste. Zudem können Sie, als gemeldeter Tierbesitzer u.a., Ihr Beitragskonto (gemeldeter Tierbestand der letzten 3 Jahre), erhaltene Beihilfen, Befunde sowie eine Übersicht Ihrer entsorgten Tiere einsehen.

Sächsische Tierseuchenkasse
Anstalt des öffentlichen Rechts
Löwenstr. 7a
01099 Dresden
Tel: 0351 / 80608-0
Fax: 0351 / 80608-35
E-Mail: info@tsk-sachsen.de
Internet: www.tsk-sachsen.de


Hochwasserschutzmaßnahmen am Wasserschloß Klaffenbach

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen informiert:

Die Vorbereitungen für die geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen an der Würschnitz am Wasserschloss Klaffenbach (Stadt Chemnitz) haben begonnen. Derzeit wird die Baustellenzufahrt angelegt und das Baufeld freigemacht. Dafür müssen auf der Standfläche der künftigen Hochwasserschutzmauern und –deiche auch Bäume gefällt und Sträucher entfernt werden. Diese Arbeiten werden in der gesetzlich festgelegten Fällperiode bis Ende Februar durchgeführt.

Zeitgleich haben bereits die eigentlichen Bauarbeiten begonnen. Am rechten Ufer der Würschnitz werden auf dem Gelände der Festwiese sowie  flussabwärts unterhalb der Zufahrt zum Schloß ein etwa 340 Meter langer Deich und 92 Meter Hochwasserschutzmauern errichtet. Der rund 300 Meter lange Deich am Mühlgraben auf dem Gelände des Golfplatzes ist für das Jahr 2019 geplant. Die geplanten Baukosten für die gesamte Maßnahme liegen bei rund 2,7 Millionen Euro, finanziert aus Mitteln des Bundes und des Freistaates Sachsen.

Umfangreiche Ausgleichsmaßnahmen für die Eingriffe werden nach Fertigstellung der Hochwasserschutzanlage durchgeführt. So sind unter anderem die Umwandlung von intensiv genutzten Ackerflächen in Grünland und die Bepflanzung mit standortgerechten Gehölzen geplant.

Im Dezember 2016 wurde von der Landesdirektion Sachsen der Planfeststellungsbeschluss für die Maßnahmen in Klaffenbach erteilt und damit das Baurecht hergestellt. Danach erfolgte die Ausführungsplanung und die öffentliche Ausschreibung der Bauleistungen. Den Zuschlag erhielt die in Neukirchen ansässige Krause Hoch-, Tief- und Anlagenbau GmbH.

Die vollständige Medieninformation finden Sie hier.

Der Lageplan – Planübersicht aus der Ausführungsplanung – als pdf zum Download hier.